Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Informationen

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:

Passwort vergessen?

Neue Artikel

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

Heimatmuseum

Mehr Artikel

Hersteller

Ins Album schreib ich gern hinein. Reutlinger Poesialben im Wandel der Zeit

Ins Album schreib ich gern hinein. Reutlinger Poesialben im Wandel der Zeit
9,00 EUR 
Art.Nr.:405033070004
Lieferzeit: 3 - 4 Werktage

Mit Männern beginnt die Geschichte der Poesiealben. Adelige trugen sich mit Wappen und Wappensprüchen in Standesbücher ein. Im 18. Jahrhundert kultivierten junge Bürger und Bürgerinnen diese Form der persönlichen Erinnerung. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Sprüche blumiger. Rosen, Tulpen, Nelken, aber auch Vergißmeinnicht blühen seitdem ewig frisch in den Poesiealben. In den Alben der 1950er Jahre waren vor allem „Fleiß und Ordnung“ als vorbildhafte Tugenden wichtig. Seit den 1970er Jahren stehen auch humorvolle Reime in den Erinnerungsbüchern, die fast ausschließlich von Mädchen im Grundschulalter geführt werden: Geschmückt werden die Albenseiten nach wie vor mit Postkarten, Aufklebern, Scherenschnitten und den seit über 100 Jahren beliebten Glanzpapierbildern, den sogenannten Oblaten.

Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 24. April 2013 in unseren Katalog aufgenommen.